Februar 2020
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
 
 
 
 
 
 
 

Homepage Übersetzung

 

 

Schutzritual

 

Um einen Raum zu schützen:

 

 

Geeignet für Menschen, die in Heilberufen arbeiten, meditieren oder Künstler.

 

Du brauchst:

Einen Altar oder kleinen Tisch

Eine weiße Kerze

Eine Glaskugel (ideallerweise Kristall)

Eine Schale mit Brotkrumen und Salz

Salbei als Räucherwerk

Einen Kelch mit Salzwasser 

 

Stelle den Altar in die Mitte des Raumes. Bedecke ihn mit einem weißen Tuch.

Nimm die Kerze für das Feuerelement, die Kugel für den Geist, die Schale mit Brotkrumen und Salz für das Erdelement und das Räucherwerk für das Luftelement, des Weiteren den Kelch mit Salzwasser für das Wasserelement. 

 

Das Ganze sollte so angeordnet sein.

Mitte: Zentrum der Kugel

Osten: Schale - Erde

Süden: Kelch - Wasser

Westen: Kerze - Feuer

Norden: Räucherung - Luft.

Vorher solltest du duschen.

 

Nimm die Schale in beide Hände und sprich:

"Element Erde, ich rufe dich an stehe mir bei schütze diesen Raum".

Dann schreite im Uhrzeigersinn den Raum ab und werfe Brot und Salz auf den Boden. Stelle die Schale zurück und sage:

"Bei den Geistern des Elementes Erde (Gnome) bedanke ich mich".

Nimm den Kelch, schreite den Raum in Uhrzeigersinn ab und verspritze mit der linken Hand Wasser. Sage dabei:

"Element Wasser, ich rufe dich (Undinen) schützt mir diesen Raum"

Stelle den Kelch zurück und sage:

"Bei den Geistern des Wassers bedanke ich mich"

Zünde die weiße Kerze an und sage:

"Element Feuer, ich rufe dich".

Schreite den Raum im Uhrzeigersinn ab, nimm die Kerze, halte sich über Deinen kopf in Brusthöhe und setze dich in die hocke sage dabei:

"Ich setze ein Licht in die Höhe, ich setze ein Licht in die Tiefe und ich setze ein Licht in die Mitte".

Dies tu bei allen Ecken, Fenstern und spiegelnden Flächen.

Stelle die Kerze hin und sage:

"Bei den Geistern des Feuers (Salamander) bedanke ich mich".

Zünde dein Räucherwerk an (Salbei), sage:

"Element Luft, ich rufe dich"

, schreite im Uhrzeigersinn durch den Raum male in alle Ecken, Fenster, Türen und spiegelnde Flächen das bannende Pentagramm. Stelle das Räucherwerk zurück und sage:

"Bei den Geistern der Luft bedanke ich mich".

Danach sieht die Kugel an, sieh wie sie leuchtet. Sage

"Element Geist ich bitte dich um Schutz für diesen Raum"

Schließe die Augen und visualisiere, dass das Licht der Kugel sich über den ganzen Raum ausdehnt, ihn einhüllt.

Es bringt Wärme und Reinheit, vernichtet alles was diesen Raum jemals verunreinigt hat.

Öffne dann wieder die Augen und sage:

"Geist, ich danke Dir für den Schutz dieses Raumes".

 

Die Spiegelmagie 

 

Spiegelmagie ist eine Art der Magie, die du dir sehr ans Herz legen solltest. Wenn du dich schlecht fühlst, mit dir selbst nicht im Reinen bist, dann kann dir diese magische Handlung helfen. Oft fühlt man sich, gerade wenn man jung ist, besonders hässlich und unscheinbar. Deine Umwelt kann das oft nicht verstehen, denn sie sehen dich tatsächlich so, wie du bist. Aber für dich sind alle anderen schöner und liebenswerter, und du stellst dich ständig in Frage. Dann schau dir diesen Zauber genau an. Ich hoffe, er hilft dir oder einer deiner Freundinnen.

Der Spiegel soll dir helfen, über die äußerliche Hülle hinaus zu sehen. Eine Fähigkeit, die wir als Hexen besonders entwickeln sollten.

Nimm dir für diesen Zauber mindestens eine Stunde Zeit und suche einen ruhigen Ort auf. Du kannst die Spiegelmagie ohne deinen Altar ausführen, solltest aber unbedingt einen magischen Kreis ziehen.

 

Du benötigst:

Einen Spiegel (Größe und Form sind nicht wichtig).

Einen Esslöffel Rosenwasser (aus der Drogerie [Apotheke]).

Einen Teelöffel Kamille.

Einen Teelöffel Anis. 

 

Die Kräuter und das Rosenwasser vermischst du in einer Schale. Du kannst die Kräuter auch mit einem Mörser und einem Stößel vorher zerstampfen, dann mischen sie sich leichter mit dem Rosenwasser. Nun reibst du den Spiegel mit dieser Mischung ein.

 

Dabei sagst du:

Spiegel, sieh meine Schwächen, sieh meine Stärken,

Zeig mir die Schönheit, die in mir liegt.

In deinem Bild will ich mich sehen,

So wie ich bin, so will ich sein.

Dies ist mein Wille.

So sei es.

 

Der einfache Spiegel wird nun ein magischer sein. Schau dich im Spiegel an. Schau nacheinander die Merkmale deines Gesichts an, die dir nicht gefallen. Versuche zu beschreiben, warum sie dir nicht gefallen. Sag nicht einfach: Meine Nase ist zu groß! Sondern erklär, warum sie zu groß ist. Weil deine Schwester eine kleinere hat? Weil deine Lieblingsschauspielerin eine kleine Stupsnase hat? Nun urteile selbst: Sind die Begründungen überzeugend?

Dann konzentriere dich auf all die Merkmale, die dir gut gefallen. Versuch dich zu erinnern: Haben die Freundinnen nicht schon gesagt, dass du schöne Augen hast, dass sie sich darum beneiden? Gefällt dir deine Nase nicht eigentlich recht gut? Haben deine Eltern dir nicht schon oft gesagt, dass dies oder das an dir schön ist?